HÄCK | ARCHITEKTUR

Der unterkellerte Neubau wurde nach Vorgaben des Planungsrechtes als klar strukturierter und konturierter Baukörper gestaltet. Die flächenbündigen Ausführungen des Daches, und der „eingeschobenen“ Bauteile für Wohnen und Garage, sorgen für einen sehr klaren und minimalistischen Ausdruck des Körpers. Die Materialien Putz, Faserzement und die Dachsteine harmonieren miteinander und sorgen trotzdem für einen klaren Kontrast der verschiedenen Zonen. Das Erdgeschoss ist vollständig offen gestaltet, kann jedoch durch verdeckt liegende Schiebetüren nach Bedarf unterteilt werden. Die Spielgalerie im Obergeschoss ist den Schlafräumen vorgelagert und dient diesen als Erweiterungsfläche, die gemeinsam am Tage genutzt werden kann.

BGF: 316,50m²

Projektstart: 01.2012
Fertigstellung: 06.2013
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
  • Haus S | Bensberg - Neubau eines Einfamilienhauses
/
Infos
Infos

Haus S | Bensberg

Neubau eines Einfamilienhauses

Der unterkellerte Neubau wurde nach Vorgaben des Planungsrechtes als klar strukturierter und konturierter Baukörper gestaltet. Die flächenbündigen Ausführungen des Daches, und der „eingeschobenen“ Bauteile für Wohnen und Garage, sorgen für einen sehr klaren und minimalistischen Ausdruck des Körpers. Die Materialien Putz, Faserzement und die Dachsteine harmonieren miteinander und sorgen trotzdem für einen klaren Kontrast der verschiedenen Zonen. Das Erdgeschoss ist vollständig offen gestaltet, kann jedoch durch verdeckt liegende Schiebetüren nach Bedarf unterteilt werden. Die Spielgalerie im Obergeschoss ist den Schlafräumen vorgelagert und dient diesen als Erweiterungsfläche, die gemeinsam am Tage genutzt werden kann.

BGF: 316,50m²

Projektstart: 01.2012
Fertigstellung: 06.2013
CGN