HÄCK | ARCHITEKTUR

Das zu entwickelnde Gebiet auf dem ehemaligen Union-Gelände liegt nördlich der Innenstadt von Moers im Stadtteil Mitte. An der westlichen Plangebietsgrenze befindet sich der parallel verlaufende Moersbach mit daran angrenzendem Landschaftsschutzgebiet. Im Norden und im Osten wird das Plangebiet durch zwei Verkehrsachsen begrenzt und im Süden schließt es an die vorhandene Bebauung an, die sich durch Wohn- und Gewerbenutzung auszeichnet. Der Planbereich wird im Bestand fast vollständig von den Hallen und versiegelten Betriebsflächen des ehemaligen Getränkehandels eingenommen.
Aufgrund der Einordnung als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ mit einer Grundflächengröße von weniger als 20.000 m² wird ein beschleunigtes Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Inhalt des neuen, vorhabenbezogenen Bebauungsplans werden unterschiedliche Wohnnutzungen von Einfamilienhäusern über Doppelhäuser und Mehrfamilienhäuser bis hin zu Wohngebäuden mit Seniorenwohnungen, Seniorenpflegeeinheiten und öffentlich geförderten Wohnbauflächen darstellen. Ziel der Bebauungsplanaufstellung ist die Schaffung von neuem und vielfältigem Wohnraum in zentraler Lage.

Aufstellungsbeschluss: September 2019
frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung: 29.11.-20.12.2019
Die Rechtskraft des Bebauungsplans ist noch offen.

Geltungsbereich: 3,0ha

Projektstart: 04.2017
Fertigstellung: 09.2019
  • Wohngebiet U I Moers - Entwicklung eines neuen Wohngebietes
/
Infos
Infos

Wohngebiet U I Moers

Entwicklung eines neuen Wohngebietes

Das zu entwickelnde Gebiet auf dem ehemaligen Union-Gelände liegt nördlich der Innenstadt von Moers im Stadtteil Mitte. An der westlichen Plangebietsgrenze befindet sich der parallel verlaufende Moersbach mit daran angrenzendem Landschaftsschutzgebiet. Im Norden und im Osten wird das Plangebiet durch zwei Verkehrsachsen begrenzt und im Süden schließt es an die vorhandene Bebauung an, die sich durch Wohn- und Gewerbenutzung auszeichnet. Der Planbereich wird im Bestand fast vollständig von den Hallen und versiegelten Betriebsflächen des ehemaligen Getränkehandels eingenommen.
Aufgrund der Einordnung als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ mit einer Grundflächengröße von weniger als 20.000 m² wird ein beschleunigtes Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Inhalt des neuen, vorhabenbezogenen Bebauungsplans werden unterschiedliche Wohnnutzungen von Einfamilienhäusern über Doppelhäuser und Mehrfamilienhäuser bis hin zu Wohngebäuden mit Seniorenwohnungen, Seniorenpflegeeinheiten und öffentlich geförderten Wohnbauflächen darstellen. Ziel der Bebauungsplanaufstellung ist die Schaffung von neuem und vielfältigem Wohnraum in zentraler Lage.

Aufstellungsbeschluss: September 2019
frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung: 29.11.-20.12.2019
Die Rechtskraft des Bebauungsplans ist noch offen.

Geltungsbereich: 3,0ha

Projektstart: 04.2017
Fertigstellung: 09.2019
CGN