HÄCK | ARCHITEKTUR

Das „Wohnwerft“ genannte Gebäude entstand nach einem Wettbewerb im Jahre 2003/2004. Grund für die Idee waren die aufgestellten Container, die früher im Hafen aufgestapelt worden waren. Das 180 m lange Gebäude wurde in zwei Bauteile unterteilt. Tatsächlich sind diese jedoch durch eine Tiefgarage miteinander verbunden. Der Bau war einer der ersten hochwertigen Wohngebäude im Rheinauhafen, mit insgesamt 72 Wohnungen und 15 Gewerbeeinheiten. Angelehnt an ein bekanntes Computerspiel variiert die Fassade mit Vor- und Rücksprüngen, sowie innerhalb der Höhe, und bildet so die Vielzahl an Kombinationen für die unterschiedlichen Wohnungstypen ab.

Wesentlicher Bestandteil der Aufgabe war zudem die Lösung der Hochwasserproblematik, in Bezug auf den Brandschutz und den dauerhaften Betrieb des Objektes.

Mitarbeit bei Oxen+Römer

BGF: 15.500m²

Projektstart: 03.2004
Fertigstellung: 02.2006
  • Wohnwerft | Köln - Rheinauhafen - Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses nach Wettbewerbsgewinn
/
Infos
Infos

Wohnwerft | Köln - Rheinauhafen

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses nach Wettbewerbsgewinn

Das „Wohnwerft“ genannte Gebäude entstand nach einem Wettbewerb im Jahre 2003/2004. Grund für die Idee waren die aufgestellten Container, die früher im Hafen aufgestapelt worden waren. Das 180 m lange Gebäude wurde in zwei Bauteile unterteilt. Tatsächlich sind diese jedoch durch eine Tiefgarage miteinander verbunden. Der Bau war einer der ersten hochwertigen Wohngebäude im Rheinauhafen, mit insgesamt 72 Wohnungen und 15 Gewerbeeinheiten. Angelehnt an ein bekanntes Computerspiel variiert die Fassade mit Vor- und Rücksprüngen, sowie innerhalb der Höhe, und bildet so die Vielzahl an Kombinationen für die unterschiedlichen Wohnungstypen ab.

Wesentlicher Bestandteil der Aufgabe war zudem die Lösung der Hochwasserproblematik, in Bezug auf den Brandschutz und den dauerhaften Betrieb des Objektes.

Mitarbeit bei Oxen+Römer

BGF: 15.500m²

Projektstart: 03.2004
Fertigstellung: 02.2006
CGN