HÄCK | ARCHITEKTUR

Die ehemalige Hofanlage Gut Nauenhof zwischen Willich und Meerbusch – Osterrath, ist mit seinen äußeren Abmessungen einer der größten rheinischen Vierkanthöfe im Kreis Viersen. Das Denkmalensemble besteht aus dem sogenannten Herrenhaus sowie angrenzenden ehemaligen Stallungen und Scheunen, welche um 1872 errichtet wurden.
Die gesamte Hofanlage soll nun zu 18 Wohneinheiten zuzüglich des eigentümerseits genutzten Herrenhauses umgewidmet und vollständig saniert werden. Geplant sind großzügige Wohneinheiten mit einer Wohnfläche zwischen 120 m² und 200 m², die sich über zwei Etagen erstrecken. Eine wichtige Rolle dabei spielt der Erhalt der Originalsubstanz, die durch reversible Einbauten ergänzt wird.
Um den Eingriff in die Landschaft so gering wie möglich zu halten und den Hofcharakter zu stärken, orientiert sich die neue Nutzung nach innen: Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über den Innenhof. Private Terrassen rahmen die gemeinschaftliche Grünfläche im Innenhof.

BGF: 5.100m²

Projektstart: 08.2020
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
  • Gut Nauenhof I Willich - Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen
/
Infos
Infos

Gut Nauenhof I Willich

Umnutzung eines historischen Vierkanthofes zu hochwertigen Wohnungen

Die ehemalige Hofanlage Gut Nauenhof zwischen Willich und Meerbusch – Osterrath, ist mit seinen äußeren Abmessungen einer der größten rheinischen Vierkanthöfe im Kreis Viersen. Das Denkmalensemble besteht aus dem sogenannten Herrenhaus sowie angrenzenden ehemaligen Stallungen und Scheunen, welche um 1872 errichtet wurden.
Die gesamte Hofanlage soll nun zu 18 Wohneinheiten zuzüglich des eigentümerseits genutzten Herrenhauses umgewidmet und vollständig saniert werden. Geplant sind großzügige Wohneinheiten mit einer Wohnfläche zwischen 120 m² und 200 m², die sich über zwei Etagen erstrecken. Eine wichtige Rolle dabei spielt der Erhalt der Originalsubstanz, die durch reversible Einbauten ergänzt wird.
Um den Eingriff in die Landschaft so gering wie möglich zu halten und den Hofcharakter zu stärken, orientiert sich die neue Nutzung nach innen: Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über den Innenhof. Private Terrassen rahmen die gemeinschaftliche Grünfläche im Innenhof.

BGF: 5.100m²

Projektstart: 08.2020
CGN